News

Spanien, Soto del Real, ca. 30 Kilometer nördlich von Madrid bietet ein Gefängnis den Schauplatz zwei außergewöhnlicher Auftritte.

   Kaum angekommen, erwarten uns schon eine Gruppe von 17 Jugendlichen um beim Ausladen der Lastwägen zu helfen: Erst laden wir die Strukturen und Lichter aus und dann aus dem Zweiten die Instrumente, Verstärker und das Bühnenbild. Die Jugendlichen sind wirklich eine große Hilfe, da die Ladezone sich ca. hundert Meter von der Bühne entfernt befindet.


   Jeder von ihnen hat auf seiner blauen Arbeitsuniform ein Identifikationskärtchen mit Foto und Namen und auch wir bekamen ein grünen Ausweis. Um Streetlight an diesem Ort aufzuführen, war es nicht einfach die notwendigen Genehmigungen zu bekommen. Aber nachdem das Interesse einiger Verantwortlicher geweckt wurde und mit ein paar Telefonaten haben wir es geschafft alles zu regeln.

   Der Saal ist klein, aber gut ausgerüstet, mit einer gut ausreichenden Bühne, die es uns ermöglicht alles schnell aufzubauen. Die Jugendlichen geben sich alle Mühe, um bei den Arbeiten behilflich zu sein und sofort kommen schöne Beziehungen zwischen uns zustande.

   Wir entdecken, dass sie unterschiedlicher Herkunft sind. Neben denen aus Madrid und Andalusien sind auch ein Argentinier und ein paar aus Kolumbien dabei. Niemand von ihnen hat je von Gen Rosso gehört oder gesehen. Eigentlich haben sie nicht die geringste Idee, wer wir sind.

   Die Aufführung ist für fünf Uhr nachmittags geplant. Es ist daher notwendig mit den Aufbauarbeiten am Abend des vorhergehenden Tages zu beginnen, die Dank der Hilfe der Jugendlichen bereits um 21 Uhr beendet wurden.

   Am folgenden Tag kommen wir morgens an, um den Stromgenerator anzuschließen, die Scheinwerfer einzurichten, Mikrofone zu prüfen und den Sound zu checken. Als nach einer Weile die Jugendlichen kommen, können sie es kaum glauben, dass schon alles fertig und funktionsbereit ist. Einer erzählte uns, er hätte ein so großes Mischpult bisher nur im Fernsehen gesehen.

Es ergab sich die Gelegenheit etwas von persönlichen Geschichten, der Familie und Berufsaussichten in der Zukunft zu erzählen...

   Der Tag der Aufführung ist wirklich ein Fest. Die 230 Plätze des kleinen Theaters sind alle besetzt. Unsere neuen Freunde, alle in der ersten Reihe, erleben die Aufführung, als ob sie selbst auf der Bühne stehen würden. Im Verlauf des Musicals kullert auch so manche Träne.

   Am Ende der Aufführung kommen noch viele um sich persönlich zu bedanken und sofort machen wir den Vorschlag am folgenden Tag ein weiteres Konzert zu geben, der auch gleich auf große Begeisterung stößt.

   Als wir am folgenden Tag eintreffen, kommt Raul auf uns zu:„Hört mal, das Musical gestern war für mich wirklich sehr schön und ich wollte euch ein Geschenk machen, aber nachdem ich nichts habe, was ich euch geben könnte, dachte ich ein Gedicht für euch zu schreiben“. Das war wirklich ein sehr wertvolles Geschenk. Noch dazu bringen uns zwei Andere köstliche Brötchen, Getränke und Obst.

   Das zweite Musical hat die gleiche Tiefe wie das erste. Im hinteren Teil des Saals beginnt eine Gruppe von Brasilianerinnen zu dem Lied „Si quieres, tu puedes“ (die spanische Version von „I’ll be there“) aus voller Seele mitzusingen und zum Rhythmus zu tanzen. Am Ausgang sagt uns eine von ihnen: „In den 3 Jahren hab ich mir nicht vorstellen können, hier so etwas zu erleben. Ich hoffe euch in Zukunft, wo auch immer, wieder treffen zu können“.

   Es kam der Moment des Abbauens, Aufladens und der Abfahrt. Während des Abschiednehmens wurde klar, dass es nicht viele Möglichkeiten geben würde sich wieder zu sehen und mit dem einen oder anderen wird mit Sicherheit kein Treffen mehr zustande kommen. Aber niemand wird uns dieses Erlebnis nehmen können.

Die beiden Konzerte im Gefängnis von Soto del Real waren zwei der schönsten in unserer 40-jährigen Geschichte. Wir werden sie immer in unserem Herzen tragen.

 

528a3c2b49bc7
528a3c2b532f4
528a3c2bb14bc
528a3c2bdf61a
528a3c2c1bace
528a3c2c7e0d3
528a3c2c4d020

Iscriviti alla nostra Newsletter
Please wait

Questo sito usa i cookie per garantire una migliore qualità del servizio agli utenti. Continuando la navigazione, si considera implicitamente accettato il loro utilizzo.